Leuchtturm Pellworm_1.JPG

East Frisian Islands GmbH

The destination introduces itself

Lower Saxony


Über Schleswig-Holstein

Ganz hoch oben in Deutschland, an der Grenze zu Dänemark liegt „Der echte Norden“: Schleswig-Holstein, eingefasst von der rauen Nordsee auf der einen und der sanfteren Ostsee auf der anderen Seite. Das grüne Land zwischen den Küsten ist flach und fruchtbar. Überall und immer weht Wind, manchmal nur eine laue Brise, manchmal eine frische Böe und oft auch ein handfester Sturm. Der Wind sorgt dafür, dass es nie zu warm wird, und das milde Klima lädt zum Wassersport oder Radfahren ein. Den passenden Ausgleich findet man beim Waldbaden und Wandern in der grünen Wildnis der Binnenregion zwischen den Küsten. Die großen und kleinen Städte an der Küste und im Landesinnern punkten mit maritimem Flair und traditionellen Manufakturen. Schleswig-Holstein ist ein bodenständiges, nahbares und erlebnisreiches Bundesland, das für gleichermaßen Gäste und Einheimische viel zu bieten hat.

cmyk_f_g_tash (002).jpg
qV4nLzgnEysji2YBc98LWhPHpkdytP-38590-70158-292110_edited.png


Was ist Deine Definition von Nachhaltigkeit?

„Nachhaltigkeit bedeutet für mich vor allem Verantwortung erkennen und übernehmen – nicht nur der Umwelt, sondern auch den Menschen gegenüber, deren zukünftige Lebensbedingungen durch gegenwärtiges Handeln beeinflusst werden. “


Anna Tenger (Nachhaltigkeitsmanagerin Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH)


Warum ist Schleswig-Holstein Nachhaltigkeit wichtig?

Durch die einzigartige geografische Lage und Historie Schleswig-Holsteins, haben die Menschen, die hier leben, einen starken Bezug zur Natur und Kulturgeschichte ihres Landes und schätzen zudem ein friedliches Miteinander. Mit dem UNESCO-Naturpark Wattenmeer, der Stadt Lübeck und der Wikinger Siedlung Haithabu und Danewerk befinden sich sogar 3 UNESCO-Welterbe in Schleswig-Holstein. Der Schutz dieser beeindruckenden Natur und Kultur liegt den Schleswig-Holsteinern sehr am Herzen. Das äußert sich vor allem auch in politischen Bestrebungen und Strategien, Nachhaltigkeit in all seinen Facetten zu thematisieren und anzugehen, was für eine Transformation im Tourismus ungemein hilfreich ist. Denn auch hier wird in dieser Branche immer stärker erkannt, dass eine nachhaltige Ausrichtung einen Mehrwert für alle bedeutet und zudem die Lösung für viele aktuelle Herausforderungen bereithält.

Lübeck_Malerwinkel-8 (1).jpg

© sh-tourismus.de


Was sind Deiner Meinung nach die größten Herausforderungen im Zusammenhang mit Nachhaltigkeit in Schleswig-Holstein?

Als Land zwischen den Küsten ist unser Bundesland Schleswig-Holstein einzigartig und lockt durch die beliebten Reiseregionen an Nord- und Ostsee mit der Holsteinischen Schweiz, die Seenlandschaft im Binnenland und das Herzogtum Lauenburg jährlich viele Besucher in den echten Norden. Diese Regionen, ihre beeindruckende Natur aber auch die dortige schleswig-holsteinische Kultur zu erhalten und zeitgleich für alle unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der Tourismuswirtschaft und der Bevölkerung erlebbar zu machen, ist nicht einfach. Der Klimawandel und seine Auswirkungen auf uns alle ist und bleibt hierbei die größte Herausforderung unserer Zeit. Weitere aktuelle Herausforderungen im Schleswig-Holstein Tourismus sind der Arbeitskräftemangel, die Stärkung ländlicher Räume und Entwicklung der Binnenregionen, der Ausbau klimafreundlicher Mobilität und eine landesweit-einheitliche Sichtbarmachung nachhaltiger Tourismusangebote und -infrastrukturen.

Eine aufrichtige, transparente und gute Kommunikation ist essenziell und zudem eine wichtige Grundlage für produktive Netzwerke. Es braucht regelmäßige Austauschmöglichkeiten, engagierte und starke Partnerschaften und eine gemeinsame Vision, um voranzukommen – unabhängig der Herausforderungen oder geografischer Grenzen. Genauso wichtig ist jedoch die Kompetenzbündelung und -erweiterung, ein guter Draht zu Expertise und Wissenschaft sowie die Offenheit, neue (auch mal unkonventionelle) Wege zu gehen und nicht zu vergessen: empathische Fehlertoleranz und Lernbereitschaft. 


Wie kann man diese angehen?

Sylter Steilküste.JPG


Warum beteiligt sich Schleswig-Holstein an der Exzellenzinitiative?

Herausforderungen können nicht im Alleingang bewältigt werden und Veränderung wird am effektivsten durch starke Ko-operationsgemeinschaften geschaffen. Ein Netzwerk wie die Exzellenzinitiative bietet nicht nur dies, sondern zudem die Möglichkeit, Kompetenzen zu bündeln, diese durch einen Austausch auf Augenhöhe zu erweitern und durch gemeinsame Projekte Nachhaltigkeit im Deutschlandtourismus mitzugestalten und voranzubringen. Deshalb wirken auch der Tourismusverband Schleswig-Holstein, das Tourismuscluster und wir, die Touris-mus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH gemeinsam an der Exzellenzinitiative mit.  


Was wünscht Du Dir für Schleswig-Holstein für die Zukunft?

Mit der neuen Tourismusstrategie 2030 hat sich Schleswig-Holstein zu der Vision eines nachhaltigen und verantwortungsbewussten Qualitätstourismus bekannt. Ich wünsche mir für Schleswig-Holstein, dass diese Vision durch transparente und gute Entscheidungen, ein engagiertes Umsetzungsmanagement und zukunfts- sowie gemeinwohlorientierte Kooperationsarbeit Realität wird.


Hast Du Tipps für Destinationen, die nachhaltig(er) werden wollen?

Aller Anfang ist schwer: daher hilft es, gemeinsam mit anderen Akteuren in der Destination eine Vision zu erarbeiten, konkret einzelne Themenbereiche intensiv zu beleuchten und sich realis-tische und messbare (Zwischen-)Ziele zu setzen und diese auch regelmäßig und kritisch zu prüfen. Nachhaltigkeit sollte immer als ein Prozess gesehen werden, welcher durch Verbesserungs-kontinuität und eine starke Kommunikation nach innen und außen beflügelt wird. Auch kleine Schritte bringen voran und Praxisleitfäden oder Erfahrungsberichte anderer Destinationen bieten eine gute Orientierung. Ein kommunikativer Austausch mit Gleichgesinnten und Vorreitern kann ebenfalls ein wesentlicher Faktor zum Erfolg sein.

Grebiner Mühle Frühling Sommer.jpg

© sh-tourismus.de/MOCANOX


Aktuelle Erfolge / Best Practices

In Schleswig-Holstein haben wir nun zwei von TourCert zertifizierte nachhaltige Reiseziele: der Ostseefjord Schlei sowie das Nordseeland Dithmarschen. Doch nicht nur einzelne Regionen, sondern auch die Landesregierung verschreibt sich dem Thema der Nachhaltigkeit. So ist sie in der diesjährig veröffentlichten Tourismusstrategie 2030 als Leitmaxime stark verankert und mit allen touristischen Bereichen verknüpft. An der Nordsee widmen sich viele Leistungsträger außerdem der Umwelt im Rahmen einer Nationalparkpartner-Zertifizierung und regelmäßigen Netzwerktreffen. Etliche
Manufakturen hingegen setzen einen Fokus auf Genuss, Qualität und den Erhalt traditionellen Handwerks sowie regionale Wertschöpfung. Um die Bewahrung und die Förderung einer genussvollen, nachhaltigen und regional geprägten Esskultur in Schleswig-Holstein wird sich vor allem vom Verein FEINHEIMISCH gekümmert. Das Branchennetzwerk Tourismus-Cluster Schleswig-Holstein unterstützt seit Jahren touristische Betriebe dabei, sich nachhaltig und zukunftsfähig aufzustellen und befasst sich seit diesem Jahr (2022) ebenfalls mit dem Thema Resilienz. Der Tourismusverband Schleswig-Holstein ist ein wichtiger Ansprechpartner bei Fragen rund um das Thema Nachhaltigkeit und hat im letzten Jahr eine Toolbox sowie den „Leitfaden Nachhaltige Mobilität in schleswig-holsteinischen Urlaubsregionen“ veröffentlicht. Besonders innovative und nachhaltige Ideen und Projekte werden zudem regelmäßig vom ADAC-Tourismuspreis ausgezeichnet, die Bewerbungsphase für 2023 ist kürzlich gestartet.

Kontakt

Planung Reisen

Goethestrasse 1

26757 Borkum

Besprechung buchen
qV4nLzgnEysji2YBc98LWhPHpkdytP-38590-70158-292110_edited.png

 Marc Klinke

leader marketing

info@ostfriesische-inseln.de

04922 933120

Büro mit Aussicht

Weitere Partner der
Exzellenzinitiative kennenlernen

To play, press and hold the enter key. To stop, release the enter key.