pixabay.jpg

East Frisian Islands GmbH

The destination introduces itself

Lower Saxony


Über Mecklenburg-Vorpommern

Nachhaltiger Urlaub - Natur und Kultur schützen

Ganzheitliche Angebote zwischen Ostsee und Seenplatte

In allen Teilen Mecklenburg-Vorpommerns gibt es ursprüngliche Natur zu bestaunen. Die wilden Küsten mit ihren schneeweißen Kreidefelsen, die tiefgrünen Wälder, wildromantische Moore und schilfgesäumte Lagunen sind einzigartige Naturschätze. Fast ein Drittel des Landes steht deshalb unter Schutz. Viele Gebiete gehören zu den Nationalen Naturlandschaften, zwei sogar zum UNESCO- Weltnaturerbe. Rastende Kraniche, jagende Adler oder röhrende Hirsche gehören zu den beeindruckendsten Naturerlebnissen Deutschlands und lassen sich hier beobachten.

Die besondere Verbundenheit zum Wasser und der Natur spiegelt sich ebenfalls in der Kultur Mecklenburg-Vorpommerns wieder. In den Hanse-städten können Sie noch heute die gotischen Backstein-Kathedralen der europäischen Kulturgeschichte besuchen. Zusätzlich schmücken über 2.000 Schlösser, Parks und Herrenhäuser das märchenhafte Küstenland. Ein besonderes Markenzeichen der Region ist auch die Bäderarchitektur mit ihren schneeweißen Villen.

Das reiche Natur- und Kulturerbe liegt vielen am Herzen und soll bewahrt werden. Natürlichkeit und Nachhaltigkeit gewinnen immer mehr an Bedeu-tung, auch bei der Urlaubsplanung. Viele Anbieter haben bereits darauf reagiert. Von der Anreise, über die Hotelwahl bis hin zum Tagesausflug haben Gäste zahlreiche Möglichkeiten, Ihren Urlaub nachhaltig, klimafreundlich und sozialverträglich zu gestalten.

Logo_Mecklenburg-Vorpommern.png


Was ist Deine Definition von Nachhaltigkeit?

IMG_3518_edited.png

„Nachhaltigkeit bedeutet für mich: Dass man sein Handeln so ausrichtet, dass gegenwärtige und zukünftige Akteure keine negativen Konsequenzen dadurch in Kauf nehmen müssen.“


Johannes Schulz (Manager Qualität & Nachhaltigkeit Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.)


Warum ist Mecklenburg-Vorpommern Nachhaltigkeit wichtig?

Unsere Gäste kommen vor allem zu uns, weil sie die vielfach unberührte Natur, weite Landschaft, saubere Luft und Ursprünglichkeit des Landes schätzen und genießen. Wanderer und Radtouristen finden versteckte Kleinode an verschlungenen Wegen, Familien lassen sich von exzellentem Service verwöhnen und Badehungrige können sich an endlosen Sonnenstränden erholen.

 

Damit diese Vorzüge unseres Urlaubslandes auch in Zukunft für unsere Gäste und Gastgeber erhalten bleiben, möchten wir zu den vielfältigen Herausforderungen informieren und sensibilisieren. Ohne eine Gesamtbetrachtung der Wechselwirkungen zwischen den Nachhaltigkeitsdimensionen und ohne Einbeziehung der Akteure aus allen gesellschaftlichen Bereichen würden viele Aktivitäten isoliert und mit weniger Nachdruck verlaufen. Wir vermitteln Wissen zu aktuellen Themen, knüpfen Netzwerke zwischen unterschiedlichsten Interessenträgern, begleiten regionale Initiativen, zeigen Vorreiter und schaffen ein Gemeinschaftsgefühl mit unseren Mitstreitern in Orten und Regionen. Schlüsselthemen wie Klimawandel und seine Auswirkungen, neue Mobilitätskonzepte, Wirksamkeit regionaler Kreisläufe, Sicherung der Fachkräftebasis, Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter, Abbau von Qualitätsdefiziten und vieles mehr stehen auf der Umsetzungsagenda unseres aktuellen Modernisierungsprojektes.

 

Zusammen mit der intensiven Mitnahme unserer Bevölkerung auf dem Weg zu einer branchen-übergreifenden Willkommenskultur schaffen wir so die Instrumente, mit denen wir den langfristigen Erfolg als eine der führenden Tourismusdestinationen mit Augenmaß sichern und gleichzeitig die ver-fügbaren Ressourcen bewahren möchten.

2715.tif


Was sind Deiner Meinung nach die größten Herausforderungen im Zusammenhang mit Nachhaltigkeit in Mecklenburg-Vorpommern?

Ich denke, vor allem in unserer Region, welche wirtschaftlich stark vom Tourismussektor abhängig ist, ist es besonders wichtig die Bevölkerung davon zu überzeugen, dass wir nur mit einer einheitlichen Nachhaltigkeitsstrategie, an der sich jeder Akteur beteiligt, auch in ferner Zukunft vom Tourismus zu profitieren.

Eine ebenfalls große Herausforderung in unserer Destination, stellt die Sicherstellung nachhaltiger Mobilitätskonzepte dar. Durch die enorme Weite des Landes und die Streuung einzelner POI, ist die Abdeckung mit normalen ÖPNV schwierig.

Eine weitere Baustelle in unserer Destination, ist der Fachkräftemangel, der durch die CORONA-Pandemie noch verstärkt wurde. Dieser macht sich vor allem in der Hauptsaison bemerkbar, was negative Auswirkungen auf die Qualität und somit auch auf die Nachhaltigkeit des touristischen Angebots haben kann.

Bei der Festlegung der Nachhaltigkeitsstrategien und den damit entstehenden Regeln und Gesetzen bedarf es Fingerspitzengefühl, um aktuelle Bedarfe nicht zu stark einzuschränken, jedoch zukünftige zu sichern.

In Bezug auf nachhaltige Mobilitätskonzepte müssen innovativere Lösungen her, um sich der Aufgabe anzunehmen und auch im Mobilitätsbereich einen weiteren Schritt in die Richtung zur ganzheitlichen nachhaltigen Destination zu machen. Denkbar dabei wären zum einen ein Mix aus ÖPNV und Gruppen-Demandservices. Für die Implementierung bedarf es jedoch einer großen Datenbasis sowie ausgeklügelte, nachhaltige Konzepte.

Um den Fachkräftemangel anzugehen, sollen auch hier Innovationen in der Arbeitswelt, wie neue Arbeitszeitmodelle, Förderprogramme oder auch Technologien dazu beitragen diesen entgegenzuwirken, umso nachhaltig erfolgreich zu sein.


Wie kann man diese angehen?

1908.tif


Warum beteiligt sich Mecklenburg-Vorpommern an der Exzellenzinitiative?

Nachhaltigkeit ist ein komplexes Thema und betrifft uns alle. Je-der Teilnehmer kann davon partizipieren, wenn ein anderer sich dafür einsetzt. Wir wollen Synergien und Netzwerke schaffen umso ein nachhaltiges Denken in den Köpfen zu verinnerlichen. Das geht natürlich besser in einem starken Team anstatt als Einzelkämpfer.


Was wünscht Du Dir für Mecklenburg-Vorpommern für die Zukunft?

In erster Linie Zufriedenheit und Verständnis mit den entwickelten Nachhaltigkeitsstrategien, bezieh-ungsweise generell mit der unfassbaren Wichtigkeit von nachhaltigem Handeln. Auch eine motivierte aktive Mitarbeit der Bevölkerung mit Eigeninitiative wäre fantastisch.


Hast Du Tipps für Destinationen, die nachhaltig(er) werden wollen?

Nachhaltigkeit ist mehr als ökologische Werteorientierung. Wenngleich besonders hier vielfach erste Initiativen ansetzen, so erhält ein Nachhaltigkeitsengagement doch größere Erfolgs-aussichten, wenn zugleich die ökonomischen Auswirkungen ebenso wie der Einfluss auf das soziale Gefüge in einer Desti-nation mit betrachtet werden. Die Herausarbeitung von langfristigen positiven Effekten von Veränderungsvorhaben, die auf den ersten Blick an Finanzierungs- und Akzeptanzproblemen zu scheitern scheinen, kann helfen, diese Hürden zu verringern. Dabei kann die authentische Vermittlung von Hintergrundwissen in „nichtakademischer“, aufgelockerter Weise viele Vorurteile abbauen. Enthusiasmus und Beharrlichkeit der Schlüsselakteure und die Zuweisung von festen zeitlichen und personellen Ressourcen zur Bewältigung der Herausforderungen sollten hier auf jeden Fall fest verankert werden.

Felix-Gaensicke-146.jpg


Aktuelle Erfolge / Best Practices

  • Im Mai 2021 startete ein mehrjähriges Projekt, in welchem die Themen Qualität und Nachhaltigkeit erstmals aktiv in einem strategischen Gesamtansatz bearbeitet und bei der Tourismusentwicklung klar fokussiert werden. Ziel ist die konsequente und langfristige Ausrichtung der touristischen Akteure zur Etablierung eines nachhaltigen Qualitätstourismus.

  • Unter auf-nach-mv.de/nachhaltig finden Gäste eine Vielzahl an Angeboten rund um das Thema „Nachhaltiger Urlaub“ in Mecklenburg-Vorpommern. Auf der Seite werden unter anderem neun Urlaubsregionen präsentiert, die sich dem Thema Nachhaltigkeit verschrieben haben. Interessierte finden hier mehr als 60 nachhaltig zertifizierten Unterkünfte sowie Tipps für die umweltfreundliche An- und Abreise und Fortbewegung im Urlaubsland. Hinweise zu Veranstaltungen, angefangen bei einer Adlersafari an der Müritz bis hin zur Wander-Tour durch den UNESCO-Buchenwald im Nationalpark Jasmund auf der Insel Rügen, runden das Angebot ab.

  • Auf der Branchenseite des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern finden Anbieter unter der Rubrik Nachhaltigkeit zahlreiche Hilfestellungen. Weiterbildungsangebote von Seminaren über E-Learnings bis hin zu Studiengängen helfen umweltfreundliche Angebote zu entwickeln, sozial zu handeln und nachhaltig zu wirtschaften. Infos zu Nachhaltigkeitszertifikaten unterstützen Gastgeber und Regionen dabei ihre Angebote nachhaltig zu gestalten und dies durch das entsprechende Siegel auch zu belegen. Informationen zu aktuellen Instrumenten des Bundes, des Landes und der Europäischen Union zur Unterstützung zur Förderung eines nachhaltigen Tourismus sind ebenfalls unter www.tmv.de/de/nachhaltigkeit aufgeführt.

  • Mit einer gemeinsamen Tourismuskultur wollen wir die Interessen der Bevölkerung und des Tourismus noch besser in Einklang bringen. Mit diesem Ziel sind wir im Mai 2020 mit der Kampagne „Wir sind Urlaubsland“ in eine langfristige Initiative gestartet und wollen diese gemeinsam mit der Bevölkerung, den Touristikern, der Wirtschaft und der Politik umsetzen. www.wirsindurlaubsland.de

  • Sonderpreis beim Deutschen Tourismuspreis 2020 - Erfolgreiches und nachhaltiges Krisenmanagement in der Corona-Krise: Im Zuge der Corona-Krise war ein frühes und umfassendes Krisenmanagement unerlässlich. Als erste Landestourismusorganisation hatte der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern ein Strategiepapier und Phasenmodell zum Neustart des Tourismus auf den Weg gebracht.

Kontakt

Planung Reisen

Goethestrasse 1

26757 Borkum

Besprechung buchen

 Marc Klinke

leader marketing

info@ostfriesische-inseln.de

04922 933120

Büro mit Aussicht

Weitere Partner der
Exzellenzinitiative kennenlernen

Kur- und Bäder GmbH Bad Dürrheim
Logo_Darmstadt
TourismusMarketing Niedersachsen GmbH
Nordeifel
Nördlicher Schwarzwald
Ostfriesische Inseln GmbH
Kopie von OfS_Logo_lang. (2)
Deutsche Weinstraße
1zu1 nur Teil
Saarland